Definitive Haarentfernung mit IPL

Wie wirkt das IPL (Intense Pulsed Light)?

Die Blitzlampe erzeugt sehr kurze, intensive Lichtimpulse, die gefiltert werden, sodass nur diejenigen Wellenlängen abgegeben werden, die vom Melanin, dem Pigment des Haares, absorbiert werden. Das Licht wird in der Haarwurzel in Energie umgewandelt und zerstört sie auf diese Weise effektiv. Somit wird eine dauerhafte Haarentfernung erreicht.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Sie werden zuerst eine Schutzbrille aufgesetzt bekommen, um die Augen zu schützen.

Eine dicke Schicht kühlen Gels wird auf die zu behandelnde Zone aufgetragen, um den Lichtblitz in die Haut zu leiten. Diese Zone wird vorher noch zusätzlich gekühlt, um den Behandlungkomfort zu erhöhen.
 

Das Lichtführungskristall des IPL-Handstückes wird auf der Haut platziert und ein kurzer Lichtimpuls wird auf der Haut spürbar und trifft so mehrere Hautfollikel gleichzeitig. Das Lichtführungskristall wird auf das benachbarte Areal aufgelegt und der Prozess wird wiederholt, bis das ganze Gebiet behandelt wurde. Das Gel wird entfernt und die behandelte Zone mit einem Moisturizer gepflegt

Können sich Männer wie Frauen behandeln lassen?

Jawohl, die idealen Personen zum Behandeln sind hellhäutige Kunden mit dunklen Haaren. Aber LUMINETTE (TM) Lynton Laser hat dank sorgfältiger, wissenschaftlicher Untersuchungen verschiedene Programme für die unterschiedlichen Haarfarben und Hauttypen zur Auswahl. Je dunkler das Haar ist, desto einfacher kann es behandelt werden, da dunkle Haare mehr Melanin enthalten und so besser erhitzt werden können. Helles Haar enthält weniger Melanin und ist deshalb schwieriger zu behandeln. Graue, weiße oder hellblonde Haare können mangels Melanin nicht sehr effektiv behandelt werden. Je heller die Haut ist, desto einfacher ist die Behandlung, da die helle Haut kaum Licht absorbiert. Frisch gebräunte Haut sollte nicht behandelt werden.

Wie fühlt sich die Behandlung an?

Die meisten Kunden beschreiben die Behandlung als schmerzarm und absolut akzeptabel. Die Schmerzempfindung variiert und wird meist mit leichtem Stechen beschrieben. Alle Kunden bestätigen, dass die herkömmliche Wachsenthaarung oder die Nadelepilation schmerzhafter sind.

Was ist nach der Behandlung sichtbar?

Die Haarfollikel wurden in der Behandlung von der erzeugten Hitze des Lichtblitzes zerstört, aber die Haare verbleiben vorläufig im Follikel. 1-3 Wochen nach der Behandlung fallen die Haare langsam aus, weil sich die Epidermis in dieser Zeit erneuert. Während dieser Zeit scheinen die Haare zu wachsen, da sie durch die sich erneuernde Epidermis langsam hinausgeschoben werden. Nach der Behandlung sind die Haare meist lose im Follikel und können ohne Widerstand herausgezogen werden.

Welche Nebenwirkungen können vorkommen?

Die Haut kann nach der Behandlung ziemlich rot werden, die meisten Kunden erfahren jedoch keinerlei Nebenwirkungen und jegliche Hautreaktionen verschwinden innerhalb weniger Stunden. Äußerst selten ruft die Behandlung Hypo- oder Hyperpigmentierung hervor, welche sich aber normalerweise wieder zurückbilden.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Nur Haare in der anagenen (Wachstums-) Phase können behandelt werden, deshalb sind mehrere Behandlungen notwendig. Die Behandlungen werden rund alle 4 Wochen durchgeführt, bis ein befriedigendes Resultat erzielt wurde. Die Anzahl notwendiger Behandlungen ist verschieden, aber normalerweise werden für einen dauerhaften Erfolg 6-12 Behandlungen durchgeführt.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Dies ist abhängig von der zu behandelnden Fläche. Für ganze Beine sollten 1-2 Stunden einberechnet werden. Achsel oder Bikinilinie können in rund 15 Minuten behandelt werden.

Gerne beraten wir Sie unverbindlich und kostenlos in unseren Kosmetikstudios

Menü schließen

Anfrage

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen*






Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).